Eine hohe Prämisse der DGMC® ist es, jedem Menschen mit Respekt zu begegnen, unabhängig von dessen Herkunft, Weltanschauung und Lebensgestaltung.
In der allgemeinen Ausübung der Beratungstätigkeit arbeiten häufig Fachleute allein. Sie achten daher in ihrer Berufsausübung besonders auf ihre Selbständigkeit, Unabhängigkeit und Eigenverantwortung. Sie verpflichten sich dem Gemeinwohl.

Beteiligung in der Gemeinschaft der DGMC®

Die Ziele der DGMC® sind u.a. in den QM-Maßnahmen der Gesellschaft veröffentlicht. Die Anbieter bei der DGMC® verpflichten sich entsprechend der entwickelten Qualitätsstandards – zu regelmäßiger Fortbildung und supervisorischer Kontrolle ihres beruflichen Handelns. Die Beteiligung in der DGMC® erfordert bei Mitgliedschaft/Beteiligung in verschiedenen/ anderen Verbänden Loyalität gegenüber der DGMC®.

Verpflichtung für jeden Anbieter/ Verpflichtung für die Anwendung des DGMC®- Gütesiegels

Alle Anbieter der DGMC® und insbesondere auch diejenigen, die mit dem DGMC® – Gütesiegel zertifizieren, verpflichten sich für die Einhaltung aller genannten ethischen, moralischen und gesellschaftlichen Werte und Normen sowie stimmen den Grundeinstellungen der DGMC® zu, siehe hierzu auch die Standards der Gütezertifizierung.

Die DGMC® behält sich das Recht vor, Angebote von Anbietern, die nach der DGMC® zertifiziert werden sollen, zu überprüfen. Ein Missbrauch, insbesondere des DGMC®-Gütesiegels im Bereich der Zertifizierung eigener Seminare und Ausbildungen wird ggf. einen Ausschluss aus dem Verbund der DGMC® zur Folge haben. Damit wird zugleich das Recht verwirkt, das DGMC® Gütesiegel weiterhin zu nutzen.

Die ethischen Leitlinien haben selbstverpflichtenden Charakter. Sie leben weiterhin von einer ständigen Diskussion durch die Beteiligten der DGMC® und der Orientierung an diesen Diskussionen. Die Funktionsträger der DGMC® tragen dafür Sorge, dass der berufsethische Diskurs unter den Beteiligten wachgehalten und die ethischen Standards vor dem Forum der Öffentlichkeit erörtert werden.

Diese überarbeiteten Leitlinien haben mit dem 01.01.2021 Gültigkeit.