Allgemeine Geschäftsbedingungen für Schulungs-, Beratungs- und Zertifizierungsleistungen

1. Geltungsbereich

1.1 Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für sämtliche Rechtsgeschäfte zur Buchung und Teilnahme an Schulungs-, Beratungs- und Zertifizierungsleistungen zwischen der Deutschen Gesellschaft für Mediations-Coaching (im Folgenden: DGMC) und ihren Vertragspartnern (im Folgenden: Kunden).

1.2 Abweichende und ergänzende Regelungen bei Vertragsschluss gelten nur, wenn sie schriftlich vereinbart sind. 

1.3 Vertragssprache ist Deutsch.

2. Preise, Zahlungsbedingungen

2.1 Alle in den Angeboten und Preislisten von DGMC genannten Preise sind Nettopreise zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

2.2 Die Rechnungen sind sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern auf der Rechnung nicht etwas anderes vermerkt ist.

3.3 Die Zahlung kann per Banküberweisung, Bankeinzug (Lastschrift), Kreditkarte oder auf Rechnung erfolgen. erfolgen. Bei Nichteinlösung der Lastschrift mangels ausreichender Kontendeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung oder für den Fall, dass der Kunde der Abbuchung ohne Berechtigung widerspricht, hat der Kunde die durch die Rückbuchung entstehenden Kosten zu tragen. Dies gilt nicht, wenn der Kunde dies Kosten nicht zu vertreten hat.

4. Vertragsschluss

4.1 Die Angebote von DGMC stellen kein verbindliches Angebot, sondern lediglich eine Einladung zur Abgabe eines verbindlichen Angebots dar. Der Kunde kann die gewünschte Leistung unverbindlich durch Anklicken des Buttons „bestellen“ in den Warenkorb legen. Der Inhalt des Warenkorbes kann jederzeit durch Anklicken des Links „Warenkorb“ unverbindlich angesehen werden. Leistungen können wieder aus dem Warenkorb entfernt oder geänderte werden. Zur verbindlichen Buchung der im Warenkorb befindlichen Leistungen klickt der Kunde auf den Button „kostenpflichtig bestellen“. Vor Absendung seiner Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit im letzten Schritt alle Angaben nochmals zu prüfen, korrigieren, löschen oder ändern. Bei verbindlicher Bestellung erhält der Kunde eine Bestätigung seiner Bestellung und im Falle des Vertragsschlusses zusätzlich eine Auftragsbestätigung zugeschickt.  

4.2 DGMC speichert die Bestellung und die eingegebenen Bestelldaten. Sie haben die Möglichkeit die Bestellung und die AGB bei der Bestellung auszudrucken. 

5. Stornierung 

Der Kunde kann jederzeit schriftlich vom Vertag zurücktreten. Bei einem Rücktritt fallen folgende Bearbeitungsgebühren an:

(1) Bei Stornierungen bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 60 % der Netto-Teilnahmegebühr zzgl. USt. an

(2) Bei Stornierungen bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 80 % der Netto-Teilnahmegebühr zzgl. USt. an

(3) Bei Stornierungen bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 90 % der Netto-Teilnahmegebühr zzgl. USt. an

(4) Bei Stornierungen ab 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe der vollen Netto-Teilnahmegebühr zzgl. USt. an. Dies gilt auch, bei Nichterscheinen angemeldeter Teilnehmer. 

6. Absage von Veranstaltungen

DGMC ist berechtigt, Veranstaltungen wegen zu geringer Teilnehmerzahl bis spätestens 7 Tage vor dem geplanten Veranstaltungsbeginn oder aus sonstigem von DGMC nicht zu vertretenden Grund abzusagen. Bereits entrichtete Teilnahmegebühren werden dem Kunden zurückerstattet.

7. Änderungsvorbehalte

7.1 DGMC ist berechtigt, Präsenzveranstaltung durch Online-Veranstaltungen zu ersetzen. 

7.2 DGMC ist berechtigt, vorgesehen Referenten im Bedarfsfall durch gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

8. Haftung

8.1 In allen Fällen vertraglicher oder außervertraglicher Haftung leistet DGMC Schadensersatz und Ersatz vergeblicher Aufwendungen ausschließlich nach Maßgabe folgender Grenzen:

  1. bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in voller Höhe, ebenso bei Fehlen einer Beschaffenheit für die DGMC eine Garantie übernommen hat;
  2. in anderen Fällen: nur aus Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, wenn dadurch der Vertragszweck gefährdet ist, jedoch stets nur in Höhe des vorhersehbaren Schadens.
  3. darüber hinaus, soweit DGMC gegen die eingetretenen Schäden versichert ist, im Rahmen der Versicherungsdeckung und aufschiebend bedingt durch die Versicherungszahlung.

8.2 Die Haftungsbegrenzungen gemäß Ziffer 8.1 gelten nicht bei der Haftung für Schäden aus Verletzung des Lebens des Körpers oder der Gesundheit und bei zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.3 Soweit die Haftung von DGMC nach der Ziffer 8.1 ausgeschlossen ist, gilt dies auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen von DGMC.

8.4 Mit den Regelungen dieser Ziffer 8. ist keine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden gegeben.

8.5 Unabhängig von den vorstehenden Regelungen ist die Haftung von DGMC, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere bei vertraglicher oder deliktischer Haftung, bei unentgeltlicher Lieferung von Produkten oder sonstiger Software wie folgt beschränkt: DGMC haftet für Schäden, die auf einem Mangel der Software beruhen oder daraus resultieren, nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit oder soweit DGMC den Mangel arglistig verschwiegen hat. Ansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, aus der Verletzung einer Beschaffenheitsgarantie von DGMC und aus der zwingenden Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt. 

8.6 DGMC bleibt der Einwand des Mitverschuldens unbenommen.

9. Abtretung

Die Abtretung oder Übertragung von Rechten und/oder Pflichten aus einem Vertrag durch den Kunden bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von DGMC.

10. Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug sowie bei begründetem Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Kunden ist DGMC berechtigt, für noch nicht durchgeführte Leistungen Vorauszahlung zu verlangen, eingeräumte Zahlungsfristen zu widerrufen und sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung sofort fällig zu stellen. Die Leistungsfrist von DGMC ruht, solange der Kunde mit einer fälligen Zahlung in Verzug ist. 

11. Verjährung

11.1 Ansprüche des Kunden wegen Sach- und Rechtsmängeln verjähren innerhalb von einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn, soweit nicht kürzere gesetzliche Fristen gelten. 

11.2 Bei Schadens- und Aufwendungsersatz aus Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, Garantie, bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz gelten stets die gesetzlichen Verjährungsfristen.

12. Anwendbares, Recht Gerichtsstand

12.1 Auf die Vertragsbeziehungen ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Kollisionsnormen und des UN-Kaufrechts anwendbar. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. 

12.2 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und in Zusammenhang mit diesem Vertrag ist, wenn der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland handelt, der Geschäftssitz von DCMG. Dies gilt auch, wenn der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland hat. Klagt DGMC ist sie auch berechtigt, den Gerichtsstand am Sitz des Kunden zu wählen. Das Recht beider Vertragspartner um einstweiligen Rechtsschutz vor den nach den gesetzlichen Bestimmungen zuständigen Gerichten nachzusuchen, bleibt unberührt. 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. 

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Deutsche Gesellschaft für MediationsCoaching, Schubertstr. 7, 76756 Bellheim, Telefonnummer: 07272 7704 990, E-Mail-Adresse: info@dgmcoaching.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

Gesellschaft für MediationsCoaching

Schubertstr. 7

76756 Bellheim

E-Mail-Adresse: info@dgmcoaching.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen_________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

________________________________

Name des/der Verbraucher(s)

__________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.